Kaiserfest
2004

jubi2000Nachdem Rudolf Kistermann in den Jahren 2002 und 2003 bereits König der Bruderschaft war, strebte er im Jahr 2004 die Kaiserwürde an. Nach nunmehr 140 sollte es nach dem Schützenbruder Josef Knippingt im Jahr 1883 wieder einen Schützenkaiser in Heinsberg geben. Seit der Vereinigung der beiden Bruderschaften St. Gangolfus und St. Johannes Nepomuk im Jahr 1910 ist es neben Rudolf Kistermann auch den Schützenbrüdern Karl Lennartz in den Jahren 1937, 1957 und 1968 sowie Josef Paulzen in den Jahren 1970, 1980 und 1990 gelungen, die Königswürde drei Mal zu erringen. Rudolf Kistermann aber, ist der bisher einzige, dem es seit Zusammenschluß der Bruderschaften gelungen ist die Königswürde drei Mal in Folge zu erringen.

Anläßlich der errungenen Kaiserwürde wurde von den Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg im gleichen Jahr ein Kaiserfest mit einem großen Festumzug durch die Innenstadt Heinsbergs durchgeführt. Hierzu wurden die Bruderschaften des Stadtgebiets nach Heinsberg eingeladen.

Mit seiner Frau Karin repräsentierte Rudolf Kistermann. wie bereits in den Jahren zuvor in hervorragender Weise die Heinsberger Bruderschaft. Viele Vereine folgten der Einladung nach Heinsberg und verbrachten während des Aufzuges und danach einige schöne Stunden in Heinsberg.