Die Frauengruppe
der Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg e. V.

stadtkirmesAuf Initiative von Karin Kistermann und Angelika Reiners sowie Karin Krings wurde 2005 ein Antrag an den Vorstand der Schützenbruderschaft gerichtet mit dem Ziel, dass auch Schützenschwestern bei den Aufzügen der Bruderschaft mit dabei sind und nicht nur im Verborgenen mitarbeiten. Die Zustimmung ließ nicht lange auf sich warten und selbst Skeptiker mussten nach der Frühkirmes 2006 zugeben, dass die Heinsberger Schützen auf ihre inzwischen 10 Schützenschwestern richtig stolz sein können.

Zu den ersten Mitgliedern der Frauengruppe zählten neben Karin Kistermann, Angelika Reiners und Karin Krings auch die Schützenschwestern Ingrid Oidtmann, Erika Derksen, Brigitte Schippers, Brigitte Heinrichs, Helga Heinrichs, Inge Miebach und Elke Chudziak. Mit der Einführung der Frauengruppe wurde eine weitere wirkungsvolle Belebung des äußeren Erscheinungsbildes der Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg erreicht.